Neuigkeiten zum Projekt „ioki“ : On-Demand-Shuttle im Raum Brunsbek/ Lütjensee/ Trittau erhält nun eine Anbindung an das HVV-Schienennetz

Der seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 fahrende On-Demand-Verkehr im Raum
Brunsbek / Lütjensee / Trittau erweitert zum 1. Juni 2021 sein Angebot.

Die Elektroshuttles im Rahmen des Projekts RealLabHH, die im Amtsbereich Siek (mit der
Gemeinde Brunsbek), im Amtsbereich Trittau (mit den Gemeinden Lütjensee, Großensee
und Trittau) sowie den Barsbüttler Ortsteilen Stellau und Stemwarde täglich zwischen ca. 5
und 23 Uhr fahren, werden ab dem 01. Juni 2021 zusätzlich den Bahnhof Rahlstedt als weiteren Umsteigepunkt bedienen. Dadurch ergibt sich für die ländliche Region, neben den bisherigen Umsteigepunkten zum regionalen Busverkehr, erstmals eine Verknüpfung an das
Schienennetz im HVV. Am Bahnhof Rahlstedt besteht die Möglichkeit des Umstiegs auf die
RegionalBahn RB 81 in Richtung Hamburg oder Bad Oldesloe.

Mit dieser Maßnahme soll die Umsteigemöglichkeit in weiterführende Verkehrsmittel verbessert werden. „Unser Shuttle-On-Demand Angebot wird stark als Zubringer zu weiterführenden Verkehren genutzt. Durch die Erweiterung bieten wir Umsteigern nach bzw. von Hamburg eine weitere direkte Fahrtmöglichkeit und erhöhen damit die Flexibilität unseres Angebots“, erläutert Björn Schönefeld, Fachdienst Panung und Verkehr im Kreis Stormarn. Der in Fahrtrichtung Rahlstedt bereits bestehende Umsteigepunkt Großlohe ist aktuell einer der am häufigsten bedienten Haltepunkte im System.

Die Pressemitteilung des Kreises Stormarn finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Projekt Ioki finden Sie hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.