Blühwiesen: Es summt und brummt in Lütjensee / Insekten schützen auch bei uns!

Insekten sind nicht nur schöne und faszinierende Tiere; sie erfüllen in unseren Ökosystemen auch essenzielle Funktionen als Bestäuber und Nahrung für andere Tiere. Seit Jahren wird aufgrund verschiedener Faktoren ein starker Rückgang an Insekten beobachtet. Mittlerweile ist das Bewusstsein für die Bedeutung von Insekten für unsere Ökosysteme gestiegen, immer mehr Flächen werden als sogenannte „Blühwiesen“ mit unterschiedlichen Blumen- und Pflanzenarten angelegt. 

Die blühenden Flächen und „Inseln“ bieten einer Vielzahl von Insekten Lebensraum und Nahrung. Auf ihnen lässt sich das pralle Insektenleben bestaunen und erleben.

Seit diesem Frühjahr (2021) beteiligt sich auch die Gemeinde Lütjensee an der Erhaltung und Pflege von Lebensräumen für Insekten durch die Anlage mehrerer „Blühwiesen“. Der Umwelt- und Planungsausschuss unter der Leitung von Gärtnermeister Jörn Wagner und dem bürgerlichen Engagement von Claire v. Quast, hatte bereits im Jahr 2020 Flächen über den gesamten Ort ausgewählt. Mittlerweile sind elf kleinere und größere Flächen von Mitarbeitern des Bauhofs in Trittau unter der Leitung von Herrn Strehl mit Freude und Engagement vorbereitet und angelegt.

Wo sind die Blühwiesen-Flächen zu finden?

  • Ortseingang Lütjensee unter den Fahnenmasten
  • Dorfgemeinschaftshaus zwischen Sportplatz und Parkplatz
  • Neben dem Spielplatz am Kuckucksberg
  • Grünfläche Ecke Strandweg/Heideweg
  • Hofweg/Alte Schulstraße unter der großen Esche
  • Seestücken, am Wanderweg zum Lütjensee 
  • Runde Verkehrsinsel Ecke Dovenkamp/am See
  • Am Bolzplatz in Dwerkaten
  • Am Parkplatz an der Ziegenwiese
  • Dwerkaten: Zwei großzügige Ausgleichsflächen mit etwa 1.500 qm und 2.500 qm

Blühfläche am Ortseingang von Lütjensee unter den Fahnenmasten
Quelle: Claire von Quast

Unsere Blühwiesen: Pflanzenarten und Pflege

Die Blühwiesen bieten einer Vielzahl von Insekten Nahrung und Lebensraum und sind in der Blütezeit wunderschön anzusehen. Das bereits in Trittau erprobte Saatgut enthält unter anderem Samen von:

  • Lupinen
  • Buchweizen
  • Sonnenblumen
  • Ölrettich
  • Serradella
  • Gelbsenf

 

 

 

Noch sehen die Flächen aus wie eine Baustelle, aber wenn man genauer hinsieht…kann man die ersten zarten Blättchen erkennen
Quelle: Claire von Quast

Wichtig für ihre Entfaltung sind die folgenden Regeln:

  • Blühwiesen dürfen nicht betreten werden
  • Blühwiesen sind keine Hundetoiletten
  • Die Blumen und Pflanzen auf den Blühwiesen dürfen nicht gepflückt werden

Die Blühwiesen werden nur einmal pro Jahr im Herbst gemäht. Die sogenannte „Mahd“ bleibt nach dem Mähen zunächst für einige Zeit auf den Flächen liegen, damit sich die Pflanzen selbst aussäen und Nährstoffe in den Boden abgeben. Zur Schonung der Flächen wird die Mahd schließlich von Hand abgetragen.

Damit es in Lütjensee noch mehr summt und brummt!

Noch mehr Blühflächen für Insekten in Lütjensee – Jeder kann dabei sein!

Wer sich an der Aktion beteiligen will, kann seinen Garten, Balkon, die Hofeinfahrt oder Grundstückseinfriedung etc. ebenfalls mit nachhaltigen und insektenschützenden Blühflächen gestalten. Seit dem 30. April 2021 verschenkt die Gemeinde Lütjensee kostenlos kleine Saattüten an die Lütjenseerinnen und Lütjenseer. Bei der Abholung ist lediglich die Adresse in Lütjensee anzugeben.

Wo gibt es die kostenlosen Saatentüten?

  • Gärtnerei Oehlert zu den Öffnungszeiten
  • Bürgerbüro Lütjensee (Montag zwischen 16.00 und 18.00 oder nach Vereinbarung, Telefon 70623).

Weiterführende Links zum Thema:

https://www.bmu.de/insektenschutz/

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-garten/tiere/insekten/index.html

https://www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/insekten-schuetzen-eine-anleitung-fuer-garten-haus-und-alltag/