„Offener Bücherschrank“ vor dem Pflegeheim Haus am See in Lütjensee eingeweiht

Die Sozialpädagogin und Leiterin des Betreuungsteams im Pflegeheim Haus am See, Frau Sibylle Martens, hatte die Idee, einen „offenen Bücherschrank“ für die Bewohner des Hauses und die Bürger der Gemeinde Lütjensee zu realisieren. Der Vorschlag stieß auf offene Ohren in der Gemeinde und das Projekt wurde in Teamarbeit kurzerhand umgesetzt.

Der „offene Bücherschrank“ soll als Treffpunkt dienen und den Austausch zwischen den Bürgern Lütjensees und den Bewohnern des Haus am See fördern. Ausgemusterte Bücher können in die Regale gestellt werden und gleichzeitig kann man sich neue Lektüre mitnehmen. Für die Ordnung im Schrank sorgt das Betreuungsteam.

Für die Nutzung des „offenen Bücherschranks“ gelten folgende Regeln:

  • Der Schrank ist zu jeder Zeit nutzbar.
  • Bringen Sie Bücher, die Sie selbst gut finden und die ein breites Publikum ansprechen (inkl. Kinder- und Jugendbücher). Nicht geeignet sind: Fachliteratur, Schulbücher, Zeitschriften und Werbematerial.
  • Die Bücher sollten in gutem und sauberem Zustand sein.
  • Wenn das Regal im Bücherschrank voll ist, nehmen Sie bitte die mitgebrachten Bücher wieder mit nach Hause.
  • Verboten sind Bücher mit pornografischem, rassistischem oder gewaltverherrlichendem Inhalt.

Und hier finden Sie den „offenen Bücherschrank“:

Pflegeheim Haus am See, Alte Dorfstraße 4-8, 22952 Lütjensee

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.