KW9(II)+++Gemeinde en blog+++

In einer Sondersitzung des UPA und anschließender GV sollte gestern Abend (27.02.2020) den Bebauungsplan 1 Kuckucksberg betreffend, laut Einladung, der Entwurfs -und Auslegungsbeschluss neu gefasst werden, um einen Verfahrensfehler des Amtes auszugleichen und in Form einer erneuten öffentlichen Auslegung zu beheben.

Ein formeller Schritt in kurzer Sitzung, so dachten die 14 Gemeindevertreter und etwa 15 Bürger. 

Eine Lütjenseerin machte den Ausschuss auf mehrere Unstimmigkeiten und falsche Zuordnungen von Änderungen aufmerksam, die in der mehrseitigen Begründung des Planes nicht korrekt dargestellt waren. 

Es war nicht mehr möglich durch veränderte Beschlussformulierungen die Inhalte neu darzustellen und zu berücksichtigen. 

Die Bürgermeisterin machte einen Cut , die Abstimmung wurde unterbrochen und die Verschiebung des Beschlusses auf den nächsten UPA-Ausschuss am 10.3.20 und auf die GV am 24.03.20 als neuer Beschluss formuliert. 

Das Planungsbüro muss die Sitzungsvorlage korrigieren.

In der anschließenden GV wurde der Tagesordnungspunkt aufgehoben. Dafür hatte die Versammlung Zeit zum Informationsaustausch und Gespräch mit den Bürgern. 

Dieser Beitrag wurde unter politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.